Anti Aging mit grünem Tee

anti aging mit grünem tee

Ich kannte die Freundin von meiner Mutter namens Feng schon seit dem ich klein war und mein Eindruck von Feng und Ihrer Familie war immer, dass sie alle so besonders schlank seien.

Als ich Feng letztens traf, hat sich dieser Eindruck nicht geändert, aber es kam noch etwas zu diesem Eindruck dazu. All die Jahre hatten keine sichtbaren Spuren bei Feng und Ihrem Ehemann hinterlassen. Sie sahen nach wie vor so jung aus wie zu meinen Kindheitserinnerungen, während meine Eltern jedoch sichtlich gealtert waren.

Mir war sofort klar, dass das mit dem Trinken von grünem Tee zusammen hängen musste, da ich weiß, dass die Familie von Feng die Gewohnheit besaß täglich grünen Tee zu trinken.

Sie waren alle so schlank, dass ich mehr als einmal die Freunde meiner Mutter zum Spaß sagen hörte, sie sollte aufhören grünen Tee zu trinken. Aber ich fragte mich ob Sie auch so wie ich bemerkt hatten, dass das Ehepaar Feng nicht gealtert war, jedenfalls nicht erkennbar für mich, der sie so selten in den letzten Jahren gesehen hatte.

Grüner Tee ist sehr bekannt für seine starken anti-oxidanten Polyphenole und das Ehepaar Feng musste der lebende Beweise dafür sein.

Grüner Tee als Waffe gegen Krebs

Alle Arten von traditionellen chinesischen Tees werden von Camellia Sinensis gewonnen. Sie unterscheiden sich dabei durch verschiedene Herstellungsmethoden und Oxidationslevel.

Grüner Tee wird dem Oxidationsprozess nur sehr gering ausgesetzt und weist die stärksten Effekte gegen Krebs, Bluthochdruck, Übergewicht und Nikotin Schäden bei Rauchern auf.

Nach der taoistischen Philosophie wird Grüner Tee allerdings als „kühl“ eingestuft.

Das bedeutet übermäßiger Genuss führt zu einer „Kühlung“ des Magens und des ganzen Körpers. Wenn Leute mit einem schwachen Magen zu viel grünen Tee trinken könnten sie unter Magenschmerzen, Schwächegefühl und anderen Symptomen leiden.

2 – 3 Tassen grünen Tees täglich sollten von Leuten mit einem schwachen Magen nicht überschritten werden.

Falls dennoch mehr getrunken werden möchte, so kann der grüne Tee durch „warme“ Zutaten ergänzt werden um die kühlenden Effekte auszugleichen. Dazu eignen sich zum Beispiel Wolfsbeeren, Longan oder getrocknete Rote Datteln (Jujube).

Für eine Tasse grünen Tee, könnten 5 – 10 Wolfsbeeren hinzugefügt werden. (Entsprechend 3-5 Longan oder 3-5 getrocknete Rote Datteln).

Der grüne Longjing Tee aus Hangzhou ist ein hervorragender Grüner Tee der zum Anti-Aging beitragen kann.

Auch Schwarzer Tee kann das Altern verlangsamen

Falls grüner Tee immer noch zu kräftig für den Magen sein sollte oder auch die warmen Elemente Unwohlgefühl auslösen, dann kann zum Beispiel schwarzer Tee als Alternative getrunken werden.

Schwarzer Tee hat ebenfalls all die gesundheitlichen Effekte, allerdings in abgeschwächter Form. Durch den Oxidationsprozess ist Schwarzer Tee warmer Natur und kann also nicht dem Magen schädigen. Er kann also im Gegensatz zu grünem Tee auch auf leeren Magen getrunken werden.

Zu guter Letzt wird angemerkt, dass Frauen während der Menstruation grünen Tee vermeiden und lieber schwarzen Tee trinken sollten, da grüner Tee durch seinen kühlenden Effekt zu Schmerzen oder Unwohlgefühl führen kann.

Mehr über Schwarzen Tee erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.